Börsen Gurus

Börsen Gurus ist der führende internationale Ratgeber zum Thema Online Trading im Jahr 2022. Unsere Tutorials sind für Anfänger ideal, um praktische Tipps zum Online Trading zu erhalten. Erfahrenere Trader können sich in fortgeschrittenere Themen wie automatisiertes Trading und wie man seinen Lebensunterhalt an den Finanzmärkten verdient, vertiefen.

Möchtest Du so schnell wie möglich traden, weißt aber nicht, wie Du anfangen sollen? Verwende die Schnellstartanleitung!

Unsere Top 3 deutschen Broker

FLATEX

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

ETORO

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

ONVISTA

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

Unsere Top 3 österreichischen Broker

FLATEX

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

ETORO

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

ONVISTA

Ruf

Werkzeuge

Gebühren/Kosten

Gesamtwertung

Wenn Sie traden möchten, kontaktieren Sie einen Broker, der den Handel auf dem Markt ausführt. Welchen Broker Sie auswählen, spielt eine entscheidende Rolle. Im Folgenden finden Sie einige Punkte, die Sie bei der Auswahl beachten sollten:

  • Ausführungsgeschwindigkeit – Aufgrund der hohen Anzahl von Trades, die Sie möglicherweise an einem Tag tätigen, ist die Ausführungsgeschwindigkeit ebenso wichtig wie das schnelle Reagieren beim gewünschten Preis.
  • Kosten – Je niedriger die Gebühren und Provisionssätze sind, desto rentabler ist der Tageshandel. Aktive Händler traden oft – die Minimierung der Handelskosten ist von entscheidender Bedeutung.
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften – Stellen Sie sicher, dass Ihr Broker zugelassen ist. Händler sind gesetzlich verpflichtet, Ihre finanziellen Interessen zu schützen.
  • Support – Egal wie Ihre Daytrading-Strategie ist, Sie werden ggf. Hilfe benötigen, also suchen Sie nach Online-Brokern mit schnellen Reaktionszeiten und bewährtem Kundensupport.
  • Spreads, Leverage & Margen – Als Daytrader möchten Sie wettbewerbsfähige Spreads – ebenso sollten Sie auch auf bestimmte Leverage-Level und niedrige Margen achten.
  • Trading Plattformen –  Entspricht die Plattform Ihren Anforderungen? Von einem Stop-Loss über ein Order-Limit bis hin zu erweiterten Charts muss die Plattform alle Tools und Funktionen liefern, die Sie benötigen.
  • Assets and Märkte – Ein Devisenhändler möchte mit anderen Vermögenswerten handeln als ein Aktienhändler. Da Broker verschiedene Märkte abdecken, müssen Sie vorab wissen, welche Währungen oder Aktien Sie wo handeln können.

Recherchieren und lesen Sie zuerst unsere Online-Broker-Bewertungen. Damit können Sie herausfinden, ob Ihr potenzieller Broker zu Ihrem Handelsstil passt.

Loslegen

Jüngste Berichte zeigen einen Anstieg der Online-Handel und, im Gegensatz zu früher, sind die heutigen Trader besser informiert. Das liegt einerseits an Händlerakademien, verfügbaren Kursen und Ressourcen, und andererseits an den Trading-Apps.

Börsen-Gurus ist dafür da, unerfahrene Trader auszubilden und hilft Fehler im Daytrading zu vermeiden.

Daytrading 101 – Machen Sie sich zuerst mit dem Handel von Aktien oder Forex vertraut, indem Sie ein Demo-Konto nutzen. Dies kann Ihnen wertvolle Handelstipps liefern, ohne echtes Kapital zu riskieren.

Die kostenlosen Handelssimulatoren geben Ihnen die Möglichkeit zu lernen, bevor Sie echtes Geld aufs Spiel setzen. Sie bieten auch praktische Schulungen zur Auswahl von Aktien oder Währungstrends an.

Um langfristig erfolgreich zu sein sollten Sie hin und wieder, Ihren Fernseher und andere Hobbys gegen Lehrbücher und Online-Ressourcen austauschen. Informieren Sie sich über Strategien und erhalten Sie ein tiefes Verständnis der komplexen Handelswelt. Börsen Gurus ist dabei der ideale Anfängerleitfaden für einen erfolgreichen Einstieg.

Bücher für Beginner

  • ‘Stock trading and swing trading the currency market’
  • ‘Online Stocktrading for Dummies’,

Beide Bücher vermitteln Ihnen die grundlegenden Daytrading-Regeln und Sie können beim Lesen von Ratschlägen zur Aktienauswahl sowie kreativen Strategieideen profitieren. Wie Benjamin Franklin betonte, zahlt eine Investition in Wissen die besten Zinsen.

Während die Buchreihe „für Dummies“ einfach zu verstehen ist, ist es sinnvoll, die Tiefe der Trading-Literatur zu erweitern.

– Mehr über Daytrading-Bücher

Muster und technische Analyse

Daytrading-Muster zeichnen ein klares Bild der Handelsaktivität, das Ihnen hilft die Motivationen der einzelnen Personen zu entschlüsseln. Die Graphen der Handelsaktivität können zum Beispiel S&P-Daytrading-Signale wie Volatilität hervorheben. Dies könnte Ihnen helfen, zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen.

Die beiden häufigsten Daytrading-Muster sind Wenden und Fortsetzungen der Preisentwicklung. Während Ersteres darauf hinweist, dass sich der Trend umkehren wird, deutet Letzteres darauf hin, dass der Trend sich weiter fortsetzt.

Das Verständnis dieser Trading-Muster sowie „Dreiecke“, „Kopf und Schultern“, „Cup and Handle“, „Wedges“ und vieles mehr, wird Ihnen bei der Anwendung Ihrer Trading-Strategien helfen.

Lesen Sie den Leitfaden zu Daytrading-Mustern!

Handel Strategien

Auf Webseiten wie Reddit können Sie viele Trading-Neulinge beobachten, die oft an der Strategiehürde scheitern. Die Trader folgen einem beliebigen Trend und verlieren ihre Investitionen.

Erfahrenere Trader wenden Handel-Strategien Futures und weitere Märkte an, um sich einen Vorteil gegenüber dem Markt zu verschaffen. Ein winziger Vorteil kann das Einzige sein, was erfolgreiche Handel vom Rest unterscheidet.

Es gibt eine Reihe von Handel-Techniken und -Strategien. Sie alle beruhen auf genauen Daten, die sorgfältig in Diagrammen und Tabellenkalkulationen dargestellt werden.

Diejenigen, die sich gewissenhaft an ihre Handelsstrategien, Regeln und Parameter halten, erzielen die besten Ergebnisse. Zu viele kleinere Verluste summieren sich im Laufe der Zeit.

Lesen Sie den Leitfaden zu Handel-Strategien!

Trading Konten

Ein Teil Ihres Handel-Setups besteht darin, einen Trading Account auszuwählen. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Kontooptionen, aus welchen Sie diejenige finden müssen, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht.

  • Cash Konto – Beim Handel mit einem Cash-Konto (auch bekannt als Konto ohne Marge) können Sie nur mit dem Kapital handeln, das Sie auf Ihrem Konto haben. Dies begrenzt Ihre potenziellen Gewinne, verhindert aber auch, dass Sie mehr verlieren, als Sie sich leisten können.
  • Margen Konto – Dieser Kontotyp ermöglicht es Ihnen, sich Geld von Ihrem Broker zu leihen. Damit können Sie Ihre potenziellen Gewinne steigern, jedoch birgt dies das Risiko größerer Verluste. Wenn Sie mit dem Handel ohne Minimum beginnen möchten, ist dies keine geeignete Option für Sie. Die meisten Broker benötigen eine Mindestinvestition, bevor Sie mit dem Margenhandel beginnen können. Es gibt auch “Margin Calls”, bei dem Ihr Broker eine höhere Anzahlung verlangt, um potenzielle Verluste abzudecken.

Die Brokerübersicht enthält detailliertere Informationen zu Accounttypen, z. B. Cash- und Margen-Konten. Auf der Seite “Trading Accounts” gehen wir auch ausführlich auf professionelle und VIP-Konten ein.

Terminologie

Mit dem richtigen Handelsjargon und Vokabular werden Ihnen die Türen zu einer ganzen Reihe von Handelsgeheimnissen eröffnet. Nachfolgend haben wir die essenziellen Grundbegriffe zusammengestellt, um ein leicht verständliches Daytrading-Glossar zu erstellen.

  • Leverage Rate – Dies ist die Rate, mit dem der Broker Ihre Einlage multipliziert, wodurch Sie mehr Kaufkraft erhalten.
  • Automatisiertes Trading – Automatisiertes Trading erfolgt durch Programme, die Trades basierend auf vorprogrammierten Regeln und Kriterien automatisch abschließen. Sie werden auch als algorithmische Handelssysteme, Handelsroboter oder einfach nur Bots bezeichnet.
  • Initial Public Offering (IPO) – Hierbei verkauft ein Unternehmen eine feste Anzahl von Aktien an den Markt, um Kapital zu beschaffen.
  • Float – So viele Aktien stehen zum Handel zur Verfügung. Wenn ein Unternehmen beim ersten Börsengang 10.000 Aktien freigibt, beträgt der Float 10.000.
  • Beta – Dieser numerische Wert misst die Schwankungen einer Aktie im Vergleich zu Marktveränderungen.
  • Penny Stocks – Dies sind alle Aktien, die unter 5 $ pro Aktie gehandelt werden.
  • Gewinn-/Verlustverhältnis – Auf Prozentbasis ist dies das Maß für die Fähigkeit eines Systems, Gewinn statt Verlust zu erwirtschaften.
  • Einstiegspunkte – Dies ist der Preis, zu dem Sie kaufen.
  • Ausstiegspunkte – Dies ist der Preis, zu dem Sie Ihre Position verkaufen.
  • Bull/Bullisch –Wenn Sie beim Daytrading eine bullische Position einnehmen, erwarten Sie, dass die Aktie steigt.
  • Bär/Bärisch – Wenn Sie eine “bärische” Position einnehmen, erwarten Sie, dass die Aktie fällt.
  • Markt Trends – Dies ist die überwiegende Richtung, in die sich ein Wertpapier über einen bestimmten Zeitraum bewegt.
  • Hotkeys –Mit diesen vorprogrammierten Tasten können Sie Trades schnell eingeben und beenden, was ideal ist, wenn Sie eine Verlustposition so schnell wie möglich verlassen müssen.

Diagramme, Grafiken, Muster und Strategien

  • Support Level – Dies ist das Preisniveau, bei dem die Nachfrage stark genug ist, um den Preisrückgang darüber hinaus zu verhindern.
  • Resistance Level –  Dies ist das Preisniveau, bei dem die Nachfrage stark genug ist, dass der Verkauf des Wertpapiers den Preisanstieg beseitigen wird.
  • Gleitende Mittelwerte – Sie liefern Ihnen wichtige Kauf- und Verkaufssignale. Während die Werte Ihnen nicht im Voraus mitteilen, ob eine Änderung bevorsteht, können sie bestätigen, ob ein bestehender Trend noch in Bewegung ist. Verwenden Sie sie richtig und Sie können einen potenziell profitablen Trend erschließen.
  • Relative Strength Index (RSI) – Wird zum Vergleich von Gewinnen und Verlusten über einen bestimmten Zeitraum verwendet und misst die Geschwindigkeit und Änderung der Preisschwankungen eines Wertpapiers. Mit anderen Worten, es gibt eine Bewertung der Stärke der jüngsten Kursentwicklung eines Wertpapiers. Daytrading-Tipp – Dieser Index hilft Ihnen, über-verkaufte und über-kaufte Konditionen zu identifizieren, sodass Sie potenzielle Verluste vermeiden können.
  • Moving Average Convergence Divergence (MACD) –  Dieser technische Indikator berechnet die Differenz zwischen zwei exponentiell gleitenden Durchschnitten. Die Verwendung von MACD kann Ihnen unkomplizierte Kauf- und Verkaufssignale bieten, was bei Anfängern sehr beliebt ist.
  • Bollinger Bands – Sie messen das „Hoch“ und „Tief“ eines Preises in Bezug auf frühere Trades. Sie können bei der Mustererkennung und beim systematischen Handeln helfen.
  • Vix – Dieses Tickersymbol für den Chicago Board Options Exchange (CBOE) zeigt die erwartete Volatilität in den nächsten 30 Tagen.
  • Stochastik – Stochastik ist der Punkt des aktuellen Preises in Bezug auf eine Preisspanne im Laufe der Zeit. Die Methode zielt darauf ab vorherzusagen, wann sich die Kurse drehen werden, indem der Schlusskurs eines Wertpapiers mit seiner Kursspanne verglichen wird.

Wenn Sie über sonstige unbekannte Wörter oder Sätze stolpern, schlagen Sie in diesem Daytrading-Wörterbuch nach und die Chancen stehen gut, dass Sie eine schnelle und einfache Erklärung finden.

Lesen Sie das Glossar für Definitionen vieler weiterer Wörter und Konzepte! 

Online Handel vs. Alternativen

Ja, es gibt das Online Handel, aber wie sieht es mit den Optionen wie Swingtrading, traditionellem Investieren und Automatisierungen aus und woher wissen Sie, welche Sie verwenden sollen?

  • Swingtrading – Swingtrader agieren normalerweise über mehrere Tage oder sogar Wochen, was Sie vom Daytrader unterscheidet. Dies kann eine gute Methode für den Trader sein, der seine Strategie diversifizieren möchte.
  • Traditionelles Investieren – Traditionelles Investieren ist eine langfristige Strategie und zielt darauf ab, Geld in beliebte Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen und Immobilien zu investieren, um eine langfristige Wertsteigerung zu erzielen. Realistische Anlagerenditen über ein Jahr liegen im Bereich von 5-7%. Wenn Sie nicht bereits reich sind und Millionen investieren können, erzielen traditionelle Anlagen zu wenig Rendite, um täglich einen nennenswerten Gewinn zu machen. Allerdings investiert der intelligente Trader auch langfristig.
  • Robo-Berater – Immer mehr Menschen wenden sich an Robo-Berater. Sie wählen ein Anlageprofil aus und geben dann Ihren Risikograd und Zeitrahmen für die Anlage ein. Dann übernimmt ein Algorithmus die ganze Arbeit. Dies ist normalerweise ein langfristiger Investitionsplan und zu langsam für den täglichen Gebrauch.
  • Signale – Viele Dienstanbieter bieten preisgünstige Tradingsignale an. Suchen Sie vor der Auswahl eines Anbieters nach verifizierten Ergebnissen.

Online Handel und langfristiges Investieren sind zwei sehr unterschiedliche Vorgehensweisen. Sie erfordern völlig unterschiedliche Strategien und Denkweisen. Bevor Sie in ein Gebiet eintauchen, überlegen Sie sich wie viel Zeit Sie aufbringen können und wie schnell Sie Ergebnisse erzielen möchten.

Wir empfehlen einen langfristigen Anlageplan zur Ergänzung Ihrer Handel.

Handel um sich den Lebensunterhalt zu verdienen

Sie möchten Vollzeit von zu Hause aus arbeiten und einen unabhängigen Trading-Lifestyle haben? Wenn ja, sollten Sie wissen, dass spezielle Werkzeuge und Ausrüstung erforderlich sind, um aus dem Teilzeit-Trading einen profitablen Job mit angemessenen Gehalt zu machen.

Sie müssen diszipliniert und geduldig sein und das Traden wie jede qualifizierte Arbeit angehen. Ihr eigener Chef zu sein und Ihre eigenen Arbeitszeiten zu bestimmen, sind großartige Belohnungen, wenn Sie erfolgreich sind.

Analyse Software

Obwohl es teuer sein kann, verlassen sich Daytrader eher auf technische Indikatoren verschiedener Software als auf Nachrichten. Unabhängig davon, ob Sie Windows oder Mac verwenden, die richtige Tradingsoftware verfügt über:

  • Automatische Mustererkennung – Identifiziert Flags, Kanäle und andere indikative Muster,
  • Genetische und neuronale Anwendungen – Profitieren Sie von neuronalen Netzwerken und evolutionären Algorithmen, um zukünftige Preisbewegungen besser vorherzusagen.
  • Broker-Integration – Mit direkten Links zu Brokern können Sie Trades automatisch ausführen, emotionale Ablenkungen beseitigen und die Ausführung rationalisieren.
  • Backtesting – Wendet Strategien auf frühere Trades an, um zu verdeutlichen, wie sie sich entwickelt hätten. Auf diese Weise können Händler besser verstehen, wie bestimmte Tradingmethoden in Zukunft performen werden.
  • Mehrere Nachrichtenquellen – Online-Newsfeeds und Radionachrichten spielen eine wesentliche Rolle beim Daytrading. Wie Kofi Annan zu Recht bemerkte: „Wissen ist Macht“. Je mehr Sie wissen, desto schneller können Sie reagieren, und je schneller Sie reagieren, desto höhere Daytrading-Gewinne können Sie erzielen.

Psychologie

Wenn Sie beruflich Traden, müssen Sie Ihre Emotionen beherrschen. Steigen Sie in verschiedene heiße Aktien ein und aus, müssen Sie schnelle Entscheidungen treffen. Der Nervenkitzel dieser Entscheidungen kann sogar dazu führen, dass einige Trader eine Sucht entwickeln. Um dies zu verhindern und kluge Entscheidungen zu treffen, befolgen Sie diese bekannten Handel-Regeln:

  • Angst kontrollieren – Selbst die vermeintlich besten Aktien können abstürzen. Oft entsteht Angst und viele Anleger liquidieren ihre Investitionen. Während Sie so Verluste verhindern, verabschieden sie sich auch von potenziellen Gewinnen. Wenn Sie lernen, Angst als eine natürliche Reaktion zu verstehen, können Sie sich besser konzentrieren und rational reagieren.
  • „Schweine werden geschlachtet“ – Wenn Sie in einer Gewinnposition sind, ist es schwierig zu wissen, wann Sie aussteigen müssen um Verluste zu vermeiden. Ihre eigene Gier zu überkommen ist eine Hürde, die Sie zu überwinden lernen müssen.

Präsent und diszipliniert zu sein ist unerlässlich, wenn Sie in der Handel -Welt erfolgreich sein wollen. Es ist wichtig, Ihre eigenen psychologischen Tücken zu erkennen und sie von Ihren Emotionen zu trennen.

Lesen Sie den Leitfaden “Handel um sich den Lebensunterhalt zu verdienen”.

Bildung

Börsen Gurus gibt es, weil wir keine zuverlässige Handel-Schule oder Universität finden konnten, die Kurse für eine umfassende Handel-Ausbildung anbieten. Diese Seite kann Ihr Hauptleitfaden sein. Natürlich gibt es auch andere Ressourcen, die das Material ergänzen:

  • Podcasts
  • Blogs
  • Online Daytrading Kurse
  • Praktische Spiele Apps
  • Bücher
  • Ebooks
  • Audiobücher
  • Seminare
  • Journale
  • Nachrichten Kanäle wie Discord
  • Foren
  • Chaträume (kostenfrei)
  • Newsletter
  • PDF Guides

Für einen angemessenen Betrag können Sie auch Ihren eigenen Handel-Mentor bekommen, der Sie bei jedem Schritt Ihres Weges coachen kann. Entscheiden Sie sich für die Lehrmittel, die Ihren individuellen Bedürfnissen am besten entsprechen, und denken Sie daran, dass Wissen Macht ist. Die Bücher „Handel für Dummies“ sind nicht Ihre einzige Option!

7 Erfolgsgeheimnisse

Egal ob Sie nach einem Job suchen, den Sie von zu Hause aus erledigen können oder ob Sie mit dem Handel als Hobby beginnen möchten, befolgen Sie diese sieben Grundlagen.

1. Einrichten

Je besser Sie sich vorbereiten, desto größer sind die Chancen auf einen frühen Erfolg. Nutzen sie die Zeit, die Sie an Ihrem Schreibtisch sitzen und auf Ihre Monitore starren und lassen Sie die Hände über die Tastatur wandern, um die besten Informationsquellen zu finden.

Das bedeutet, die beste Handelsplattform für Ihren Mac oder PC, Laptop/Desktop, einen schnellen und zuverlässigen Asset-Scanner und Live-Streams sowie eine Software zu haben, die in einem entscheidenden Moment nicht abstürzt.

2. Halten Sie es einfach

Dies ist besonders am Anfang wichtig. Sie interessieren sich vielleicht für den S&P 500, Investmentfonds, Anleihen-Futures, Nasdaq, Nasdaq-Futures, Blue-Chip-Aktien, Aktien oder den Dax 30, aber konzentrieren Sie sich zunächst nur auf einen Markt. Lernen Sie mit einem Markt/Wertpapier Geld zu verdienen, bevor Sie sich auf die anderen stürzen. 

3. Seien Sie realistisch

Filme lassen es vielleicht einfach aussehen, aber das täuscht. Sogar die Daytrading-Gurus haben einige Stunden investiert. Sie werden nicht eingeladen, einem Hedgefonds beizutreten, nachdem Sie nur einen Bitcoin-Leitfaden gelesen haben. Sie müssen einige Handbücher bestellen, PDF-Leitfäden herunterladen und lernen, wie alles funktioniert.

4. Risko Management

Dies ist eine der wichtigsten Lektionen. Sie müssen ein Geld-Management-System einführen, dass Ihnen regelmäßiges Traden ermöglicht. Lohnt sich Daytrading, wenn man am Ende des ersten Monats pleite ist?

Die Geschichte hat gezeigt, dass viele erfolgreiche Trader nie mehr als 1% ihres Kontostands bei einem einzigen Trade riskieren. Wenn Sie also 25.000 $ oder 25.000 £ auf Ihrem Konto hätten, würden Sie bei einem einzigen Trade nur 250 $ / 250 £ riskieren.

Setzen Sie sich immer mit einem Taschenrechner hin und rechnen aus, was Sie investieren können bevor Sie eine Position beziehen.

5. Behalten Sie den Überblick

Eine der Grundlagen des Daytradings besteht darin, eine Tracking-Tabelle mit detaillierten Gewinnberichten zu führen. Wenn Sie auf einen Blick sehen können, wo Sie Fehler gemacht haben, können Sie Lücken identifizieren und alle Tücken umgehen, um beim nächsten Mal Verluste zu minimieren.

6. Timing

Genau wie wir Menschen in verschiedenen Zeitzonen leben, so sind auch die Märkte unterteilt.

Wenn Sie um 11:00 Uhr ET mit dem Handel auf dem Cac 40 beginnen, werden Sie möglicherweise feststellen, dass Sie die besten Trading-Signale des Tages bereits verpasst haben, wodurch Ihr potenzieller Tagesgewinn minimiert wird. Wer also zu den besten gehören will, muss die eigenen Arbeitszeiten womöglich stark anpassen.

7. Vernünftige Entscheidungsfindung

Wenn Sie mit dem Daytrading beginnen, müssen Sie eine Vielzahl schwieriger Entscheidungen treffen. Sollen Sie Plus500 verwenden? Wie sieht es mit Daytrading auf Coinbase aus? Haben Sie das richtige Set-up? Wo finden Sie eine Excel-Vorlage? Wie erstellt man eine Merkliste? Die Antworten auf all diese Fragen und vieles mehr wird auf dieser Website ausführlich erklärt.

Detailliertere und umfassendere Lektionen finden Sie auch in unseren Top-Tipps.

Steuern

Die steuerliche Situation für Handel hängt ganz davon ab, in welchem Land der Trader „steuerlich ansässig“ ist. Darüber hinaus decken Steuergesetze neuere, beliebte Vermögenswerte wie Bitcoin noch nicht vollständig ab – soll er als eine Währung oder eine Ware gehandelt werden?

Wie Sie besteuert werden, kann auch von Ihren individuellen Umständen abhängen. Zum Beispiel ist die HMRC im Vereinigten Königreich dafür bekannt, Handel-Aktivitäten aus drei verschiedenen Perspektiven anzugehen:

  • Spekulativ/ähnlich wie bei Glücksspielaktivitäten – Daytrading-Gewinne wären völlig frei von Einkommenssteuer, Gewerbesteuer und Kapitalertragssteuer.
  • Erhebliche selbstständige Handelstätigkeit – unterliegt der Gewerbesteuer.
  • Signifikante Aktivitäten eines Privatanlegers – Gewinne und Verluste würden in den Bereich der Kapitalertragsteuerregelung fallen. Nur die Gewerbesteuer zu zahlen, wäre höchst illegal und könnte hohe Geldstrafen nach sich ziehen.

Aufgrund der Schwankungen im Handel könnten Sie im Laufe von ein paar Jahren in jede der drei Kategorien fallen. Obwohl Sie keine Lizenz benötigen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Trades streng im Auge behalten, Steuerberatung einholen und sich beim Einreichung Ihrer Steuererklärungen an Gesetze und Vorschriften halten.

Lesen Sie den Guide über Handel Steuern für umfassendere Informationen zu Steuervorschriften und -reporten.

Wie viel Geld werden Sie verdienen?

Ein großer Faktor Ihrer Pro- und Contra-Liste ist wahrscheinlich das Versprechen von Reichtum. Wir alle haben Geschichten von Handel-Millionären gehört, die mit nur 1000 Dollar zu traden begannen, aber schnell den Jackpot knackten und die Märkte bezwangen. Obwohl die Trading Millionäre natürlich existieren, variieren die Einnahmen in der Realität stark. 

Den Lebensunterhalt mit dem Handel zu verdienen, hängt von Ihrem Engagement, Ihrer Disziplin und Ihrer Strategie ab. Mehr dazu finden Sie auf dieser Webseite im Detail.

Die eigentliche Handel-Frage lautet also: Funktioniert es wirklich? Wenn Sie bereit sind, die Zeit und Energie zu investieren, dann könnte es für Sie gut möglich sein.